„Und dennoch lebe ich“

Die Ausstellung der Werke Ceija Stojkas  ist vom 27.10.12 – 5.11.12  in unseren Räumen zu besichtigen.

Montag – Freitag: 16.00 – 18.00 Uhr

Samstag und Sonntag: 12.00 – 15.00 Uhr

Ceija Stojka(* 23. März 1933 in Kraubath, Steiermark, Österreich) ist Schriftstellerin und Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Wien. Ceija Stojka gehört den Lovara-Rroma an und überlebte als Kind drei nationalsozialistische Konzentrationslager. Auschwitz, Ravensbrück und Bergen-Belsen. Ihr Werk, das sowohl Malerei, Poesie und Literatur umfasst, bietet eine vielfältige Perspektive auf die schrecklichen Geschehnisse des Nationalsozialismus sowie seine Kontinuitäten, aber auch ihres ungebrochenen Lebenswillen. Ceija Stojka lebt und liebt ihr Leben als Romni wie die Sonnenblume: “Die Sonnenblume ist die Blume des Rom. Sie ist Leben, sie gibt Nahrung. Sie hat die Farbe der Sonne.“

Ceija Stojka  prägte als eine der ersten Rromnja, die mit ihren Werken in die Öffentlichkeit trat, das kollektive Gedächtnis der Rroma. Ihr Mut und ihr sehr persönliches Engagement sind zentral für unsere Geschichtsschreibung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.