„Muklipen Svato – Freiheit der Worte“

Liebe Rrom_nja, liebe Freund_innen,

wir laden herzlich ein zur :Lesung und Erzählung der Geschichte der Rroma Literatur mit Jovan Nikolić am Freitag, den 25.11.2011 um 18.00 Uhr Der 1955 in Čačak (Serbien) geborene und in einer Roma-Siedlung aufgewachsene Dichter veröffentlichte zahlreiche Lyrikbände, Theaterstücke, Libretti und politische Satiren in serbokroatischer Sprache. Seit 1999 lebt er in Köln. Gerade in diesen Tagen ist der Autor sehr gefragt, hat er doch den Literaturpreis der Stadt Köln 2011 erhalten. Wir freuen uns auf Euer kommen ! ——————————————————————————————————————- Rede des Geschäftsführers Herr Milan Pavlovic anlässlich der Eröffnung des Rroma – Informations – Centrums am 19 August 2011:

„Liebe Freunde, liebe Gäste, Brüder und Schwestern,

Herzlich Willkommen!

Ich möchte mich mit ein paar Worten an Sie wenden und mich gleichzeitig bei Ihnen bedanken, dass sie mit Ihrem Erscheinen einen so bedeutenden Tag für die Rroma, bereichern. Die Idee zur Gründung des Rroma – Informations – Centrums existiert seit längerer Zeit in den Köpfen vieler Rroma. Gemeinsame Erlebnisse und viele ähnliche Schicksale der Rroma, haben zur Entstehung von neuen Ideen geführt. Historische Ereignisse im Zusammenhang mit dem Kollaps des Kommunismus, den Kriegen in Ex-Jugoslawien und der sozialen Lage haben seit den 1990er Jahren zur massenhaften Flucht sowie Migration von Rroma nach Westeuropa geführt. Aber auch in den westlichen Ländern blieb der Mehrheit der Rroma der Zugang zu einem selbstbestimmten Leben verwehrt. Sie konnten kein selbstbestimmtes Leben führen, hatten als Flüchtlinge kein Recht auf Arbeit, Ausbildung und Freizügigkeit in einem sich vereinenden Europa. Gesellschaftliche Teilhabe und Chancengleichheit wurde ihnen verwehrt. Sie sind angewiesen auf die Hilfe von Anderen. Dieser Zustand von gesamtgesellschaftlichem Ausschluss und Existenzieller Unsicherheit ist an vielen von uns nicht spurlos vorüber gegangen. Es verletzt und schmerzt uns, doch weinen werden wir nicht. Das Rroma – Informations – Centrum e.V., das wir heute eröffnen, bietet Raum für selbstbestimmte Menschen, die die Bereitschaft haben, sich mit ihrer intellektuellen Kraft für konkrete kulturelle und politische Arbeit zu engagieren. Dem einseitigen und verzerrten Bild, das in der Öffentlichkeit über die Rroma besteht, wollen wir die Werte unserer Kultur entgegensetzen. Ihre eigene Kultur kennen zulernen und weiterzuentwickeln soll somit für die Rroma in Berlin möglich sein. Somit sollen die in der Europäischen Union und Deutschland existierenden Rechte der Rroma auf die Bewahrung und Weiterentwicklung ihrer kulturellen Identität und der Rroma-Sprache auch in Berlin mit Leben erfüllt werden. Das Rroma – Informations – Centrum e.V. wird hierbei konkrete Projekte entwickeln, die dabei mithelfen, daß unsere Kinder sich nicht mehr schämen müssen, dass sie Rroma sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.